zurück zum: Start zurück zur Seite: Konzept
Sie sind im Untermenue Konzept:   Pflegeprozess
 
Der Pflegeprozess - unsere Methode für eine kontrollierte Pflegequalität
Der Pflegeprozess ist ein systematischer Ansatz, um den individuellen Pflege-Bedarf der pflegebedürftigen Person zu erkennen. Der Pflegeprozess bietet eine Struktur, die darauf zielt, das Wohlbefinden der pflegebedürftigen Person zu verbessern oder zu erhalten.
Bei einem ersten Besuch möchten wir bzw. die verantwortliche Bezugspflegekraft alle Faktoren erfahren, die unserer Kundin / unserem Kunden wichtig sind: Wann möchten Sie versorgt werden? Wie ist Ihr Tagesrhythmus; Ihre Tagesstruktur?
Nachdem wir von unserer Kundin / unserem Kunden und idealerweise auch von den pflegenden Angehörigen, den zuständigen Ärzten etc. möglichst viele pflegerelevante Informationen erhalten haben, können wir den individuellen Pflege-Bedarf feststellen und exakt definieren, welches Ziel wir mit der Pflege erreichen möchten.
Nach Festlegung gemeinsamer Pflegeziele, planen wir die entsprechenden pflegerischen Maßnahmen und führen diese durch.
Ob die pflegerischen Maßnahmen tatsächlich wirksam und zweckmäßig sind, wird innerhalb des Pflegeprozesses permanent überprüft. Werden die Ziele erreicht? Gibt es neue Erkenntnisse? Veränderungen im Zustand (positive, negative, keine)?
Entsprechend wird der Bedarf der pflegerischen Versorgung während des Pflegeprozesses laufend an die veränderten Bedürfnisse und Prioritäten des Pflegebedürftigen angepasst.
Die dynamische Struktur des Pflegeprozesses erlaubt es, alle notwendigen Modifizierungen der pflegerischen Maßnahmen kurzfristig umzusetzen.
Mit Hilfe von Pflegevisiten, die wir regelmäßig durchführen, überprüfen wir die Zufriedenheit unserer Kunden und die pflegerische Qualität der zu erbringenden Leistungen.
Der Pflegeprozess ist, da er sich den veränderten Bedürfnissen anpasst, fortlaufend: Er beginnt bei der Aufnahme unserer Kundin / unseres Kunden und endet bei ihrer / seiner Entlassung.

Seitenanfang